Studienablauf

Äquivalent zum früheren Diplomstudiengang vermittelt der 7-semestrige Bachelorstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft seit dem Wintersemester 2008/2009 praxisnah Kompetenzen, die für eine wissenschaftlich begründete und fachlich selbständige Tätigkeit als Bachelor of Arts in Bibliotheken und anderen Informationseinrichtungen erforderlich sind. Hierzu gehören fundiertes Kontextwissen und Handlungskompetenzen für alle Kernbereiche des vielfältigen Berufsfeldes.

Insbesondere in den ersten drei Semestern geht es um die Vermittlung solch grundlegender Qualifikationen. Dazu verhelfen unter anderem Pflichtmodule zur Medienerschließung und Medientheorie, zu Typologie und Strukturen des Bibliotheks- und Informationswesens sowie zur Informationsvermittlung und Bibliographie. Die gleichfalls in Pflichtmodulen vermittelten Marketing-, Management- und IT-Kompetenzen zielen auf eine qualifizierte Umsetzung der Studieninhalte in der beruflichen Praxis. Ein Überblick zur Buch- und Bibliotheksgeschichte sowie zur gegenwärtigen Literaturentwicklung ergänzt das Angebot.

Verpflichtend absolvieren die Studierenden nach dem ersten Semester ein vierwöchiges Informationspraktikum sowie im fünften Semester ihr praktisches Studiensemester in Bibliotheken und anderen informationsvermittelnden Einrichtungen des In- und Auslandes. In diesen integrierten Praxisphasen können die Studierenden das an der Hochschule erworbene theoretische Wissen anwenden und erproben; sie bearbeiten eigene kleinere Projekte und lernen, sich in ein bestehendes Mitarbeiterteam einzubringen.

Nach dem ersten Studienabschnitt entscheiden sich die Studierenden für einen Studienschwerpunkt und belegen ab dem vierten Semester entsprechende Module aus dem Wahlpflichtkatalog. Zur Wahl stehen die Schwerpunkte: Informationserschließung und -vermittlung, Literatur- und Medienvermittlung sowie Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit.

Mit dem Schwerpunkt Informationserschließung und -vermittlung erwerben die Studierenden weiterführende Kompetenzen auf den Gebieten Medien- und Informationserschließung, Bibliographie und Recherche mit modernen Technologien.

Der Schwerpunkt Literatur- und Medienvermittlung bereitet die Studierenden mit Kenntnissen der bibliothekarischen Literaturbewertung und Vermittlungsmethoden für verschiedene Zielgruppen auf die Anforderungen der Praxis vor.

Mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit erwerben die Studierenden zentrale Kompetenzen im Umgang mit einer wichtigen Hauptnutzergruppe öffentlicher Bibliotheken.

Durch die Wahl eines dieser Studienschwerpunkte ist eine gezielte fachliche Profilierung gewährleistet. Darüber hinaus ermöglicht die neben dem Studienschwerpunkt vorgesehene freie Wahl von Modulen aus dem breiten Angebot des Wahlpflichtkatalogs den Studierenden eine individuelle Ausrichtung des Studiums nach ihren jeweiligen Interessen und Stärken.

Im siebten Semester schließen die Studierenden mit einer Bachelorarbeit und der Teilnahme am Bachelorseminar ihr Studium mit dem akademischen Grad "Bachelor of Arts / B.A." ab.