Studienablauf

Das Studium in den ersten drei Semestern ist stark naturwissenschaftlich-technisch ausgerichtet. Vorlesungen und Praktika vermitteln zunächst die technologischen Prozesse bei der Herstellung von Druckprodukten ebenso wie die Grundlagen elektronischen Publizierens. Ergänzend werden betriebs- und wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen gelehrt.

Im weiteren Verlauf des Studiums erfolgt die Vertiefung der bis dahin erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten. Im Vordergrund steht das konkrete Arbeiten an Projekten. Ein weiterer wesentlicher Bestandteil ist die Anwendung moderner multimedialer Technologien und die medienneutrale Aufbereitung verlegerischer Substanzen.

In Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen des ersten bis fünften Semesters werden die Inhalte in den sechs Modulbereichen Technik, Workflow, Schlüsselqualifikationen, Wirtschaft, Medienproduktion und Electronic Publishing an der Hochschule vermittelt. Anschließend absolvieren die Studierenden im sechsten Semester eine Praxisphase. In einem Verlag oder einem verlagsähnlichen Unternehmen haben die Studierenden die Möglichkeit, ihre bisher erworbenen Kenntnisse praktisch umzusetzen. Im siebenten Semester erweitern sie ihre Fähigkeiten durch vertiefende Modulkombinationen. Zudem fertigen die Studierenden eine Bachelorarbeit zu einem selbst gewählten Thema aus der Verlagsbranche an. Sie setzen sich dabei wissenschaftlich mit der Thematik auseinander und entwickeln eigenständig Problemlösungen.