Technische Innovationen - Medieninnovationen?

Tagungsband mit Beiträgen aus der Fakultät Medien

Wie verändern technische Entwicklungen die Anforderungen an den journalistischen Arbeitsalltag und die Ausbildung? Welche innovativen journalistischen Darstellungsformen und Formate entstehen?

Der Tagungsband "Technische Innovationen - Medieninnovationen?" versammelt Vorträge zur DGPuK-PreCon, einer kommunikationswissenschaftlichen Tagung im März 2016 in Leipzig. Neben Wissenschaftlern aus ganz Deutschland und Österreich haben auch Studierende, Mitarbeiter und Professoren der Fakultät Medien der HTWK Leipzig dazu beigetragen.

Schwerpunkt Lokalfernsehen und Social TV

Für den größten Themenkomplex der Pre-Conference, "Trends im Social und Mobile TV", haben zwei Masterprojekte der HTWK Leipzig Modelle und Analysen erarbeitet: René Welz, Prof. Dr. Gabriele Hooffacker, Prof. Dr. Uwe Kulisch, Juliane Datko und Tobias Thiergen für den partizipativen Lokaljournalismus im TV-Bereich, Sebastian Gomon, Prof. Dr. Gabriele Hooffacker, Verena Einwich, Marco Niebling-Gau für technische Innovationen im lokalen Fernsehjournalismus.

Eyetracking, Medienausbildung und "Breaking News"

Prof. Dr. Ulrich Nikolaus, Nadja Werner und Franziska Zimmer greifen in ihrem Beitrag zur Untersuchung der Rezeption von Werbespots und Product-Placement auf Eyetracking-Analysen zurück. Prof. Dr. Gabriele Hooffacker und Peter Lokk fordern für die Medien- und Journalistenausbildung: "Online first". Mit "Breaking News" stellen Martin Blum und Benjamin Schmidt ein studentisches Projekt vor, das beispielhaft die Herausforderungen von Interaktion durch Crowdsourcing im episodischen Kurzfilm aufzeigt.

Als E-Book kann das Buch beim Verlag Springer VS aus dem Hochschulnetz kostenfrei heruntergeladen werden.

Mehr Informationen zur DGPuK-PreCon 2016