Praxis im Studium

Die enge Verbindung von Theorie und Praxis ist wesentlicher Bestandteil des Museologie-Studiums an der HTWK Leipzig. Sie wird vor allem realisiert durch zwei Praktikumsphasen.

Im sechsten Semester werden zudem Praxisprojekte realisiert, die von Museen oder anderen Kulturinstitutionen und Vereinen angeregt werden. Das Projektformat mit verschiedenen Kooperationspartnern kann hier erprobt, Projektmanagement geübt werden.

Praktika und Praxisprojekte vermitteln zudem Ideen für Abschlussarbeiten. Sie können Zielorientierung bei der Berufswahl geben – und im einen oder anderen Fall den ersten Einstieg in den Beruf ermöglichen. In jedem Fall bieten sie die Chance, bereits im Studium Netzwerke aufzubauen. 

Neben den expliziten Praxisphasen sind weitere Module praxisorientiert angelegt:

  • Insbesondere im Modul Museumsausstellungen gibt es die Möglichkeit, die Komplexität von Ausstellungsplanung und -realisation konkret zu erfahren.
  • Im Modul Museumspädagogik werden museumspädagogische Formate in und für Leipziger Museen konzipiert und realisiert.
  • In den Modulen Publikumsforschung oder Elektronisches Publizieren können Evaluationsstudien oder digitale Vermittlungsformate entwickelt werden.

Für diese Module wie diejenigen, die der Erschließung und Dokumentation von Objekten gewidmet sind, bietet die Ausstattung der Fakultät Medien die geeigneten Voraussetzungen für praxisnahe Lehre.